Unsere Interessengruppen treffen sich donnerstags von 08:30 Uhr bis 09:30 Uhr (Ausnahme: Schwimmen der Vorschulgruppe - dienstags).
Um einen reibungslosen Ablauf in den Interessengruppen zu gewährleisten, werden im oben genannten Zeitraum keine Kinder aufgenommen. Somit können die Kinder ungestört forschen, entdecken, lernen und Erfahrungen sammeln.

Die Kinder wählen gemeinsam mit ihren Erzieherinnen die Interessengruppe aus.

Die einzelnen Angebote erfolgen gruppenübergreifend. Nach jeweils 5 Monaten wird gewechselt, so dass jedes Kind Erfahrungen in den einzelnen Bildungsbereichen sammeln kann.

 

 

Pack die Badehose ein

Verantwortliche Mitarbeiter: Frau Selling-Soffner, Herr Klosa

Die Bewunderung für das Wasser in seinen verschiedenen Daseinsformen als Nebel, Regen, Bach, Pfütze oder Tautropfen ist vielen Menschen abhanden gekommen.

Auch Kindern wird der positive Zugang zu diesem Element oftmals verwehrt, sei es auch nur durch den gedankenlos dahin gesagten Satz: "Mach dich nicht nass".

Wir wollen dem Wasser mit allen Sinnen auf die Spur kommen.
Experimentieren mit Wasser regt die Fantasie der Kinder an. Spielideen, Bastelanleitungen, Lieder, Bilderbücher bieten die Möglichkeit im geschlossenen Raum oder im Freien, dem Element Wasser zu begegnen. Kinder verfügen auf Grund ihrer natürlichen Veranlagung über günstige Voraussetzungen, um mit dem Element “Wasser” vertraut zu werden.

Darum sollten sie

  • spielerisch an das Wasser gewöhnt werden
  • lernen, im Wasser richtig zu atmen
  • nach ihren individuellen Möglichkeiten zunehmende Fertigkeiten erwerben, sich im Wasser selbständig zu bewegen

Wichtigstes Ziel ist das selbstverständliche und vertraute Bewegen im Wasser, während sich das Erlernen von Schwimmbewegungen nach der individuellen Leistungsfähigkeit und der Freude des Kindes richten sollte.

 

 

       
   

 

I´m Lucky

Verantwortliche Mitarbeiterin: Frau Selling-Soffner

Wissenschaftlich fundierte Argumente sprechen für ein frühes Angebot einer Zweitsprache. Dazu kommt die Beobachtung, dass sich Kleinkinder spontan, unbefangen und unbeschwert einer Fremdsprache nähern und sich mit ihr auseinandersetzen, dass sich die Mehrsprachigkeit auch auf die allgemeinen Denk- und Lernleistungen positiv auswirkt.

Die Kinder werden flexibler und kreativer im Denken, trauen sich mehr zu, schneiden nicht nur bei Fremdsprachenaufgaben, sondern auch zum Beispiel in Mathematik besser ab.

Bei uns lernt man nicht Englisch – man MACHT Englisch!

Viele Lieder, einige Spiele, ein bisschen malen - schon lernen kleine Kinder ganz nebenbei Englisch!
Mit Lucky, dem englischsprechenden Freund von Lexi, erleben die Kinder viele Abendteuer auf dem Weg zur englischen Sprache.

 

Denksportler

Verantwortliche Mitarbeiterin: Frau Brundtke

 

In der Natur unterwegs

Verantwortliche Mitarbeiterin: Frau Schulze-Ballat

 

Sport und Spiel

Verantwortliche Mitarbeiterin: Frau Rietschel

 

Musik liegt in der Luft

Verantwortliche Mitarbeiterin: Frau Güth